Jugend am Werk Salzburg

5 Jugendliche sitzen auf einem hölzernen Aufgang zu einem Holzhaus im Wald. Sie umarmen sich und lachen fröhlich in die Kamera
Header Roots

Sozialpädagogische Wohneinrichtung "Roots & Wings Salzburg".
Für Jugendliche aus der Grundversorgung und der Kinder-und Jugendhilfe

Ein verlässlicher Ort zum Leben.

Im Rahmen von "Roots & Wings" bieten wir unbegleiteten, minderjährigen Geflüchteten im Alter von 14 bis 18 Jahren (Verlängerungsmöglichkeit bis 21 Jahre) einen geschützten Wohn- und Lebensraum. Wir unterstützen sie auf ihrem Weg des Erwachsenwerdens, der Bewältigung der Flucht- und Verlusterfahrung und der Integration in Österreich. 

Ein Teenager mit dunkeln Haaren und einem grauen Kapuzenpullover blickt lachend in die Kamera.

Die Ziele der Betreuung:

  • jungen Menschen ein Zuhause geben
  • ein verlässliches Beziehungsangebot, in dem die Jugendlichen Akzeptanz, Orientierung, Stabilität und Sicherheit erfahren.
  • einen sicheren Ort bieten, an dem die Geflüchteten zur Ruhe kommen können
  • Bewältigung gesundheitlicher und psychosozialer Belastungen
  • Begleitung in der herausfordernden Zeit der Orientierung im neuen Lebensumfeld
  • Stabilisierung, Empowerment und Förderung von Entwicklungsprozessen
  • die Jugendliche dabei stärken, ein selbstständiges und selbstbestimmtes Leben führen zu können.
  • Erreichen der sozialen und finanziellen Selbsterhaltungsfähigkeit

Unsere Arbeitsweise.

Die angewandten Methoden, die bei "Roots & Wings" zielgerecht eingesetzt werden, stammen aus den Bereichen traumasensible Pädagogik, Neue Autorität, ressourcenorientiertes Arbeiten sowie kreativer und freizeitpädagogischer Ansätze. Die Betreuung richtet sich dabei nach dem Entwicklungsstand und den individuellen Erfahrungen, Bedürfnissen und Lebenszielen der jeweiligen Jugendlichen.

Ein paar Fakten zu unserem Angebot.

Betreuungsausmaß:

Jede/r Jugendliche hat zwei Bezugsbetreuer*innen, die für eine Atmosphäre des "Gehaltenwerdens" zuständig sind. Sie vermitteln Sicherheit, Stabilität, Kontinuität und Verlässlichkeit, indem sie primäre Ansprechpersonen für die Jugendlichen sind. Im oft turbulenten Alltag und bei den zahlreichen Anforderungen, die die Jugendlichen zu bewältigen haben, halten sie den „roten Faden“ und arbeiten mit Ihnen an Zielen und Perspektiven. In der täglichen Arbeit legen wir aber viel Wert auf Teamarbeit: Die Jugendlichen finden bei allen Betreuer*innen ein offenes Ohr und Interesse an ihrer Person.

Die Unterkunft:

Das "Roots & Wings"-Haus befindet sich in einem ruhigen Wohngebiet in Salzburg. Es bietet Platz für 7 Jugendliche, temporär ist eine Belegung mit 8 Jugendlichen möglich. Jedem Jugendlichen steht ein kleines Einzelzimmer zur Verfügung. Im Haupthaus befinden sich die Zimmer der Jugendlichen, die Wohnküche und das Büro, ein Anbau bietet Raum für die Lernwerkstatt, eine Sportecke mit Fitnessgeräten und eine kleine Werkstatt, z.B. zum Reparieren von Fahrrädern. Der große Garten ist ein Platz zum Verweilen für sportliche und gemeinschaftliche Betätigungen (Tischtennis, Volleyball, Trampolin, Grillen usw.) Haus und Garten bieten viele Möglichkeiten für aktive Gestaltung.

 

 

 

 

 

 

 

Was wir machen:

Im Rahmen von "Roots & Wings" bieten wir unbegleiteten, minderjährigen Geflüchteten einen geschützten Wohn- und Lebensraum. Wir unterstützen sie auf ihrem Weg des Erwachsenwerdens, der Bewältigung der Flucht- und Verlusterfahrung und der Integration in Österreich. 

Konstruktive Beziehungsarbeit.

Es geht vor allem darum, beharrlich präsent zu sein, Vertrauen aufzubauen und auch in konflikthaften Situationen in Interaktion mit den Jugendlichen zu bleiben. Junge Menschen, die sich nach traumatischen Erfahrungen in einem ungewohnten Umfeld und in einer fremden Sprache mitteilen müssen, sind auf wohlwollende, geduldige Gesprächspartner*innen angewiesen. Aktives Zuhören als pädagogische Haltung hilft dabei, auch halb- oder unausgesprochene Botschaften der Jugendlichen wahrzunehmen und ihre Gefühlslage und Erlebnisse besser zu verstehen. Jemand, der sich wahrgenommen und angenommen fühlt, findet sich besser in der neuen Lebenssituation zurecht.

Künstlerische Projekte.

Kreatives und künstlerisches Gestalten ist sozialpädagogische Intervention mit nonverbalen Mitteln und besonders wertvoll, wenn der sprachliche Ausdruck schwerfällt und der Zugang zu den eigenen Emotionen gehemmt ist. Es wirkt identitätsstiftend, erweitert die eigenen Handlungsmöglichkeiten und befähigt dazu, sich fantasievoll mit dem Alltag auseinanderzusetzen. Projekte sind unter anderem die Gestaltung des eigenen Zimmers, der Gemeinschaftsräume oder des Gartens. Ebenso werden die Jugendlichen in handwerkliche Tätigkeiten einbezogen, die der Erhaltung und Verschönerung von Haus und Garten dienen. Auch dadurch erleben sie Freude und Selbstwirksamkeit, identifizieren sich mit der WG als Lebensraum und erfahren Zugehörigkeit.

Ihr Kontakt

Teamleitung Gabrielle Jung
0664/8000 6 8043

Teamleitung Mohammad Sadeghi
0664/8000 6 8047
 

Land Salzburg